Lebensgarten

Ein ökosoziales Projekt zum wohnen, arbeiten, lernen und gesund werden.

Das Konzept des Lebensgartens

Wer wir sind

Eine Gruppe von Menschen jeden Alters, vor allem 40 +, die gemeinsam dieses Projekt gestalten möchten. Wer hier arbeitet, soll auch hier wohnen können.

Vor allem sind wir Therapeuten aus verschiedenen Bereichen tätig, wie Heilpraktikerin, Sozialpädagogen, aber auch Rechtsanwalt und Steuerfachgehilfe, Maschinenbauingenieur komplettieren unser Team.

Der Ort

DSCF4737

Süddeutschland, in Bayern, bei Mühldorf am Inn, 80 km östlich von München.

Das Grundstück

  • Grundstücksfläche: ca. 4 ha
  • Wohnfläche: ab 900 m² verteilt auf 4 Gebäude
  • Nutzfläche: ca. 2000 m² verteilt auf mehrere Gebäude
  •  Parkplätze
  •  Ackerflächen
  • Das Grundstück liegt sehr ruhig im Außenbereich.

Die Häuser

HAusansicht hinter mit Garten

Die Häuser sind in gutem Zustand. Die Zimmer und Wohnungen, sowie Büros und Werkstätten können angemietet werden. Wir möchten auch Wohnraum schaffen für sozial benachteiligte Gruppen. z.B. allein erziehende Mütter und Väter, Senioren, chronisch Kranke, Behinderte, Familien mit vielen Kinder.

  • 1 Haus für sozial benachteiligte Menschen
  • 1 Haus für Senioren, möglichst barrierefrei
  • 1 Gästehaus
  • 1 WG-Haus
  • 1 Haus für Mitarbeiter
  • 1 Haus für Gewerbe

Gewerbe

Auf dem Grundstück soll im Gewerbetrakt ein Therapie- und Bildungszentrum entstehen. Hier kann man Seminare und Vorträge besuchen über Gesundheit, Soziales, Natur, Ernährung und Kunst. Mitbewohner aber auch andere Interessenten können hier Räume anmieten. Praxen, Büros, Restaurant, Cafe.

Diese Betriebe verwalten sich selbst.

Vortrag verkl

Unterstützt wird dieses Konzept durch unsere Küche, in der 3 x täglich mit frischen Zutaten gekocht wird, vorzugsweise von unserem Feld. Hier finden Sie eine Salatbar, warme Gerichte und auch etwas vegetarisches.

Ein gemütliches Cafe mit selbstgebackenen Kuchen lädt zum verweilen ein.

Ein regionaler Hofladen, vermarktet eigener Produkte aus Feld und Küche, außerdem Dinge des tägl. Bedarfs und für die Gesundheit.

Eingekochte Säfte

Werkstätten

Radlwerkstatt, Holzwerkstatt, Künstlerwerkstatt usw.

Die Grünanlagen dienen verschiedenen Aktivitäten, z.B. als Park zum spazieren gehen, als Garten mit Blumen und Kräutern, der Haltung kleinere Nutztiere und für Feste und Aktivitäten der Bewohner.

Ökologie

Was können wir von Dir lernen, Langsamheit, wie würden wir uns damit fühlen

Unsere solidarische Landwirtschaft versorgt uns mit biologischem Gemüse, Obst und Eier. Ergänzt werden die Lebensmittel aus der Region.

DSCF5404

Heizungen sollen mit nachwachsenden Rohstoffen befeuert werden. Warmes Wasser durch Solaranlagen.

Um unser Grundwasser zu schonen werden wir auf diesem Grundstück keine Kunstdünger und Spritzmittel verwenden, umweltfreundliche Wasch-und Reinigungsprodukte benutzen und möglichst baubiol. Materialien für die Häuser verwenden.

Car sharing:Wir stellen Autos für die Gemeinschaft und die Gäste zu Verfügung. Geplant ist auch ein E-Mobil. So können die Gäste auch mit dem Zug anreisen und sind mobil, während ihres Aufenthalts. Nicht jeder Bewohner braucht ein eigenes Auto.

Nähe zum Zug.

Versorgung der Senioren und Kranken

Wir gründen eine Seniorengenossenschaft und helfen uns damit gegenseitig.

Wie in dem Projekt in Riedlingen: Seniorengenossenschaft Riedlingen e.V.

Wir erschaffen unsere eigene Versorgung im Alter.

Bei baulichen Veränderungen werden wir darauf achten, die Häuser möglichst barrierefrei zu gestalten.

Wir würden dieses Projekt gerne mit unseren benachbarten Ortschaften umsetzen, falls gewünscht.

Struktur

Wir gründen

  • eine GmbH mit dem Mietshäuser Syndikat, die das Haus kauft
  • einen Hausverein, der die Häuser verwaltet
  • einen Geschäftsführer der das Gewerbegebäude verwaltet

Wir verwalten uns selbst, das spart Kosten und der einzelne übernimmt mehr Verantwortung.

Wir organisieren uns in verschiedenen Arbeitskreisen.

Finanzierung

Wie finanzieren mit der GLS Bank in München und mit Direktkrediten, und Fördergelder. Jeder kann der GmbH einen Direktkredit geben. Kredithöhe, Laufzeit und Zins werden von dem Kreditgeber selbst bestimmt. Ein zinsloses Darlehen wird angestrebt – ein Direktkreditvertrag kann von uns angefordert werden.

Einlagen der Vereinsmitglieder für Verwaltung und Infrastruktur.

Einnahmen:

Laufende Kosten und Darlehensrückzahlung werden vor

allem aus den Mieteinnahmen beglichen.

  1. Mieteinnahmen der Bewohner + Gäste + Gewerbevermietungen
  2. Spenden
  3. Veranstaltungen

Gewerbe:

Gästehaus, Seminare, Praxen, Büros, Landwirt, Restaurant, Cafe

Mieten:

Für Wohnungen und Häuser der GmbH, ist eine Miete im unteren Bereich des lokalen Mietspiegels angedacht. Die Miete orientiert sich außerdem an der Qualität der Wohnung.

Wen suchen wir

Morgengymnastik zusammen bringt doppelten Spass

Menschen, die in unser Konzept passen, gesundheitsbewusst, bereit sich auf Neues mit anderen Menschen einzulassen, sie sollten Teamgeist haben und von der Sache begeistert sein.

Arbeitsplätze

Geschäftsführer, Verwalter, Hausmeister, Buchhalter, Empfangsdame, Therapeuten für Körper, Geist und Seele, Seminarleiter, Gästehausverwalter, Mediator, Koch, Küchenhilfen, Putzteam, Cafebetreiber, Verkäufer für Hofladen, Bio Landwirt, Gärtner, Bademeister, Bäcker, Kfz Mechaniker, Radmechaniker, Schneiderin, Schreiner … Graphiker, Designer, IT Spezialisten, Fernmeldetechniker uvm.

Einstiegskriterien

für Mitbewohner

Probezeit, aktive Mitarbeit und Hilfe bei der Finanzierung.

für Gewerbetreibende

Das Gewerbe sollte in unser Konzept passen.

Fordern Sie unseren Bewerbungsbogen an. => Link

 

Konzept wurde verfasst von Uschi Ausfelder.
Am 16.6.2016

geändert, am 26.9.2016
Albert-Schweitzerstr. 10
84539 Ampfing
Tel: 08636-695832
uschi.ausfelder@gmx.de

Kommentare sind geschlossen.